Pflegetoiletten-Projekt „Toiletten für alle” in Niedersachsen

Ein gemeinsames Projekt von Stiftung Leben pur und
INTENSIVkinder zuhause Niedersachsen e.V.


Für viele Menschen mit mehrfacher Behinderung oder schwerer Pflegebedürftigkeit reicht eine normale Behindertentoilette nicht aus. Sie benötigen zum Wechsel der Inkontinenzeinlage bzw. Windel eine eine so genannte „Toilette für alle”, also eine geräumige Pflegetoilette, die u.a. ausgestattet ist mit einer Liege.

Fehlt solch ein „Raum für den Wechsel“ – was zur Zeit leider noch die Regel ist - muss die zu pflegende Person von ihren BegleiterInnen häufig auf den Fußboden einer üblichen Behindertentoilette gelegt werden, damit ein Wechsel der Inkontinenzeinlage erfolgen kann. Das ist nicht nur in hohem Maße unhygienisch, sondern für die Betroffenen absolut entwürdigend. Niemand will unter diesen menschenunwürdigen Umständen eine öffentliche Toilette benutzen müssen.

Teilhabe am gesellschaftlichen Leben bzw. soziale Inklusion bedeutet, dass alle Menschen in vollem Umfang teilhaben und dabei Unabhängigkeit und Autonomie wahren können - egal wie schwer ihre Beeinträchtigung bzw. Pflegebedürftigkeit ist.

„Toiletten für alle” sind eine grundlegende Voraussetzung dafür, dass auch Menschen mit schwerer Beeinträchtigung aktiv gesellschaftliche Teilhabe leben können. Sie finden in diesem Raum für den Wechsel alles, was sie für ihre persönliche Hygiene brauchen. Die Toilettenräume sind groß genug, es gibt eine Liege und einen Personen-Lifter. Der Lifter befördert rückenschonend Kinder, Jugendliche und Erwachsene sicher vom Rollstuhl auf das WC oder die Liege. Dort liegen sie bequem, während die Begleitperson die Inkontinenzeinlage wechseln kann.

Die Stiftung Leben pur setzt sich bundesweit dafür ein, dass an allen öffentlichen Orten „Toiletten für alle” entstehen.

           “Toilette für alle” im Flughafen München

Toilette für alle” im Flughafen München

Ohne geeignete Toilette können Menschen mit Komplexer Behinderung nicht in vollem Umfang am öffentlichen Leben teilnehmen. Der Zugang zu angemessenen Sanitäranlagen ist ein Menschenrecht!

INTENSIVkinder zuhause Niedersachsen e.V. und die Stiftung Leben pur werden gemeinsam in einer Kooperation das Projekt „Toiletten für alle” in Niedersachsen bekannt machen und aktiv werden, damit Inklusion nicht nur ein Schlagwort bleibt.


Unser gemeinsames Ziel

Zentrale Orte in Städten wie z. B. Einkaufszentren, Bahnhöfe, Flughäfen, Kinos, Veranstaltungsgebäude und öffentliche städtische Einrichtungen sind mit einer „Toilette für alle” ausgestattet die dank Personen-Lifter und medizinischer Liege auch für Menschen mit Komplexer Behinderung nutzbar sind.


Helfen Sie mit, die Menschenwürde zu wahren

Einen Menschen - egal ob Kind oder Erwachsener - auf den Boden einer öffentlichen Toilette legen zu müssen, stellt eine menschenunwürdige Situation dar. Wir fordern eine „Toilette für alle” für Menschen mit schwerer Behinderung bzw. Pflegebedürftigkeit mit höhenverstellbarer Sicherheitsliege und Personen-Lifter zum Transfer von Rollstuhl auf die Liege.


Helfen Sie mit, die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben zu fördern

Teilhabe an Freizeitveranstaltungen fuer behinderte Kinder in Niedersachsen

In vielen Ländern sind solche Pflegetoiletten inzwischen gängiger Standard.

Dort sieht man erfreulicherweise viel mehr Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen auf der Straße und in öffentlichen Einrichtungen, wie z. B. Einkaufszentren, Bahnhöfen, Kinos, Museen oder in Theatern und Konzertgebäuden.

Dies soll auch in Niedersachsen und ganz Deutschland möglich sein.


Bitte helfen Sie mit, dass „Toiletten für alle“ auch in Niedersachsen gebaut werden

Nennen Sie uns mögliche Orte und unterstützen Sie uns bei der Umsetzung:

Spendenkonto:
Stichwort: „Toiletten für alle“
INTENSIVkinder zuhause Niedersachsen e.V.
Sparkasse Hannover
IBAN: DE20 2505 0180 0910 2875 11
Faltblatt zum Pflegetoiletten-Projekt:„Toiletten für alle” [PDF, 3.2MB]


Bestehende „Toiletten für alle” in Niedersachsen

Schlaues Haus Kontakt: Öffnungszeiten:
Schloßplatz 16
26122 Oldenburg
Tel: +49 (0)441 / 99 87 33 98
E-Mail: info@schlaues-haus-ol.de
Mo-Fr: 9:30-18 Uhr
Sa: 10-16 Uhr
Die Pflegetoilette befindet sich im 2. Stock - über Aufzug erreichbar Anfahrt mit Google Maps:
https://goo.gl/maps/i4JGPpA3U582
und zusätzlich bei allen Abendveranstaltungen

Niedersächsischer Landtag Kontakt: Öffnungszeiten:
Hannah-Arendt-Platz 1
30159 Hannover
Tel: +49 (0)511 / 3030-0
Web: www.landtag-niedersachsen.de
24 Std. täglich
Die Anlage befindet sich im Untergeschoss des Hauptgebäudes,  erreichbar über den Außenfahrstuhl rechts neben dem Treppenaufgang Anfahrt mit Google Maps:
https://goo.gl/maps/c7AihgGM9b92
ganzjährig

Beratungszentrum Inklusion Kontakt: Öffnungszeiten:
Herrenstr. 8A
30159 Hannover
Tel: +49 (0)511 - 35 22 52 1
Web: www.slh-ev.de
Mo-Fr 9-16 Uhr
Die Anlage befindet sich im 2.OG und ist über einen Aufzug (100x140 cm) erreichbar Anfahrt mit Google Maps:
https://goo.gl/maps/L6RGzammCpL2
 

Link zur bundesweiten Liste der „Toiletten für alle” auf toiletten-fuer-alle.de



Benutzerhinweise

Allgemeine Informationen zur Nutzung einer „Toilette für alle” finden Sie unter:

Benutzerhinweise „Toiletten für alle” (PDF) oder auch
Benutzerhinweise „Toiletten für alle” (PDF) in einfacher Sprache


Weitere Informationen: www.toiletten-fuer-alle.de





Start | Über uns | Aktivitäten | Mitglied werden | Spenden | Datenschutz | Impressum | Kontakt

©2018 INTENSIVkinder zuhause Niedersachsen e.V.